CDU Kreisverband Essen

Frauenförderung: Essener CDU mit Mentorenprogramm


Die CDU Essen geht neue Wege, um weibliche Mitglieder stärker für Führungspositionen in der Partei zu gewinnen. Als bundesweit erster CDU-Kreisverband startete die Essener CDU in dieser Woche ihr Mentorenprogramm für Frauen. Acht Essener CDU-Frauen von Karnap bis Kettwig waren dem parteiinternen Aufruf für das Programm, das bis Ende 2024 durchgeführt wird, gefolgt. Sie vernetzen sich, nehmen an Schulungen sowie speziellen Veranstaltungen teil und werden durch Mentoren gezielt gefördert. Die meisten Teilnehmerinnen sind zwischen 20 und 30 Jahre alt, die Altersspanne reicht von 15 bis 59 Jahre. Dazu erklärt der CDU-Kreisvorsitzende Matthias Hauer MdB, der dem Kreisvorstand das Programm vorgeschlagen hatte: „Wir wollen mehr weibliche Mitglieder für Mandate und Funktionen innerhalb der CDU gewinnen. Das ist uns in der CDU Essen in den letzten Jahren zwar schon besser gelungen, aber wir sind noch nicht am Ziel. Zudem wollen wir mit weiteren Schritten die Vereinbarkeit von Beruf und/oder Familie auf der einen Seite und Politik auf der anderen Seite verbessern. Davon profitieren Frauen wie Männer gleichermaßen.“ Die Essener CDU will dazu mehr Veranstaltungen für die ganze Familie, Kinderbetreuung bei den Kreisparteitagen sowie zusätzliche hybride Veranstaltungen - an denen parallel in Präsenz oder digital teilgenommen werden kann - für ihre Mitglieder anbieten. Bei der Auftaktveranstaltung des Mentorenprogramms tauschten sich die Teilnehmerinnen mit Bürgermeisterin Julia Jacob (CDU) aus, nun folgen Treffen mit den jeweiligen Mentoren und ein Austausch mit der CDU-Bundestagsabgeordneten Astrid Timmermann-Fechter.