Mobilität

Wir wollen für Essen ein modernes und nachhaltiges Verkehrskonzept entwickeln und umsetzen. Unser Ziel ist es, den Anteil an Wegen zu erhöhen, die mit Bus und Bahn, zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurückgelegt werden.

Angebot von Bus und Bahn weiter ausbauen
Wir haben im Rat die Verlängerung der Linie U 11 bis Haarzopf sowie den Bau einer neuen Straßenbahnlinie über das neue Wohnbaugebiet Essen 51 hinaus bis zur Hafenstrasse beantragt. Nach der Fertigstellung der Bahnhofstangente – die neue Straßenbahnlinie vom Krupp-Gürtel zum Hauptbahnhof – wird es endlich möglich sein, die Taktfrequenzen der U-Bahn- und Straßenbahnlinien zu erhöhen.

Sicherheit im ÖPNV erhöhen
Wer mit einem öffentlichen Verkehrsmittel fährt, muss sich dabei auch sicher fühlen können. Stadt und Ruhrbahn müssen gut zusammenarbeiten, um eine hohe Sicherheit in Bussen und Bahnen sowie an Haltestellen zu gewährleisten.

Digitalisierung des ÖPNV voranbringen
Die Nutzung des Öffentlichen Personennahverkehrs sollte so einfach sein, dass auch Gelegenheitsfahrer gerne eine Fahrkarte kaufen. Am besten geht das mit einer integrierten App für das Smartphone.

Fahrradinfrastruktur ausbauen und attraktiv gestalten
Die CDU unterstützt das Bürgerbegehren der Initiative „RadEntscheid Essen“. Wir wollen neue Radwege bauen und die vorhandenen Radwege in Ordnung bringen. Den Ausbau attraktiver Radabstellanlagen und weiterer Fahrradstationen haben wir bereits auf den Weg gebracht.


Verbesserung des Straßennetzes
Wir fordern den Weiterbau der A 52 – soweit es möglich ist in Tunnellage – mit Anschlussstelle Lierfeld- und Gerlingstraße. Wir setzen uns zudem für die Untertunnelung der Ruhrallee mit der Anbindung der Westfalenstraße, der Frankenstraße und der Marie-Juchacz-Straße ein. Wir halten beide Vorhaben für sehr wichtig.Für die Bereiche Byfang, Dilldorf, Heisingen und Kupferdreh fordern wir die Einhausung der A 44 auf Essener Stadtgebiet.

Verkehrsträger müssen besser vernetzt werden
Unser Ziel ist es, einen schnellen und unkomplizierten Wechsel zwischen den unterschiedlichen Mobilitätsformen zu ermöglichen, um alle Verkehrsteilnehmer auf dem für sie optimalen Weg durch die Stadt zu leiten.

Hier finden Sie den Flyer im PDF-Format.