Archiv

28.01.2019

Neujahrsempfang des CDU-Stadtbezirks II

"CDU-Bürgertaler" geht an Dr. Werner Strahl von Cap Anamur

Beim Neujahrsempfang unseres Stadtbezirks II konnte der dortige Vorsitzende Sven-Martin Köhler (3.v.l.) auch Polizeipräsident Frank Richter (Mitte) begrüßen - er referierte zur objektiven und subjektiven Sicherheitslage in Essen. Ebenfalls mit dabei waren auch unser Bundestagsabgeordneter Matthias Hauer (4.v.r.) sowie die örtlichen Ortsvorsitzenden und Ratsmitglieder.


27.01.2019

CDU NRW beschließt Landesliste zur Europawahl

Ulrich Beul mit 92,7% auf Platz 16 gewählt

Am 26. Januar hat die Landesvertreterversammlung der CDU Nordrhein-Westfalen in Siegburg die personellen Weichen für die Europawahlen am 26. Mai gestellt. Dennis Radtke, Spitzenkandidat der CDU Ruhr, wurde auf den aussichtsreichen Platz 5 der Landesliste gewählt und erhielt 88,4% Zustimmung.


17.01.2019

Dennis Radtke ist Spitzenkandidat der CDU Ruhr für die Europawahl

Essener Kandidat Ulrich Beul wird vom Bezirksverband unterstützt

Beim Bezirksparteitag am 5. Januar in Gelsenkirchen wurde der Europaabgeordnete Dennis Radtke einstimmig zum Spitzenkandidaten der CDU Ruhr gewählt.


07.01.2019

Kommunalpolitische Vereinigung Ruhr wählt Bezirksvorstand

Klieve weiterhin Vorsitzender, Lubisch erstmals als Beisitzer dabei

Lars Martin Klieve, Mitglied der CDU Werden, ist erneut zum Vorsitzenden der Kommunalpolitischen Vereinigung der CDU Ruhr gewählt worden. "Es erfüllt mich mit großer Freude, die Geschicke des Bezirksverbands weiterhin lenken zu dürfen. Gerade die aktuellen Diskussionen um saubere Luft in den Städten und um eine Grundsteuerreform erfordern eine starke kommunale Stimme in unseren Parlamenten und in unserer Partei. Daran möchte ich mitwirken", so Klieve, der seit 2009 zudem das Amt des Bundesschatzmeisters der Vereinigung bekleidet.


14.01.2015

CDU-Landtagsfraktion zur kommunalen Sperrklausel:

CDU für 2,5-Prozent-Sperrklausel – Räte und Kreistage müssen handlungsfähig sein

In ihrer heutigen Sitzung hat sich die CDU-Landtagsfraktion für die Einführung einer kommunalen 2,5-Prozent-Sperrklausel ausgesprochen, um die Funktionsfähigkeit der kommunalen Vertretungen zu sichern.

Nordrhein-Westfalens Stärke ist die Stärke seiner Städte, Gemeinden und Kreise. Doch wenn die Räte und Kreistage durch die Zersplitterung in ihrer Funktionsfähigkeit und Handlungsfähigkeit bedroht sind, ist auch die Stärke der Kommunen bedroht. Die Zahl der Ratsfraktionen sowie der Gruppierungen und Einzelbewerber ohne Fraktionsstatus in den Gemeindevertretungen hat sich seit der letzten Kommunalwahl drastisch erhöht. Dadurch sind die Funktionsfähigkeit und das kommunale Ehrenamt gefährdet. Ratssitzungen dauern immer länger, ohne zu den erforderlichen Entscheidungen zu kommen. Unter diesen Bedingungen wird es immer schwieriger, politisch Interessierte für eine ehrenamtliche Mitarbeit zu gewinnen, die als zeitintensiv und ineffektiv erlebt wird.


06.09.2014

Parteitag der CDU Ruhr in Gelsenkirchen

Thomas Kufen erneut Stellvertreter

Die CDU Essen sagt einen herzlichen Glückwunsch an Oliver Wittke zur überzeugenden Wiederwahl als Bezirksvorsitzender der CDU Ruhr.

Auch Essen ist mit Thomas Kufen weiterhin im Bezirksvorstand vertreten, er wurde als stellv. Vorsitzender von den 110 Delegierten aus den 14 Kreisverbänden der Ruhrregion überzeugend erneut bestellt. Herzlichen Glückwunsch auch ihm sowie den weiteren (Wieder-)Gewählten: Steffen Kanitz aus Dortmund, Benno Portmann aus Recklinghausen, Petra Vogt aus Duisburg und Kartinah Wrobbel aus dem Ennepe Ruhr Kreis!

Die Essener CDU war dabei mit 14 Delegierten in Gelsenkirchen gut vertreten. Wir machen das Ruhrgebiet stark - so lautet zu Recht der Slogan der CDU Ruhr.


02.09.2014

CDU informiert sich beim Caritasverband

Gespräch mit dem neuen Caritasdirektor Dr. Enno Hermanns

Im Rahmen der Gespräche mit Essener Vereinen und Verbänden war die CDU heute beim "Antrittsbesuch" beim neuen Caritasdirektor Dr. Björn Enno Hermans. Die Caritas ist einer der wesentlichen Grundpfeiler der katholischen Kirche.

Der Essener Caritasverband darf mit Stolz darauf hinweisen, dass er der älteste Caritasverband in Deutschland ist. Seit 117 Jahren engagieren sich Menschen in unserer Stadt Essen ehrenamtlich und hauptberuflich für Mitmenschen in besonderen Lebenslagen. Sie helfen, Notlagen zu überwinden und Probleme zu lösen - und das aus einer christlichen Überzeugung. Die Gründung erfolgte im Mai 1897, der Deutsche Caritasverband konstituierte sich erst im November des gleichen Jahres in Köln.



28.08.2014

CDU besucht Firmenverbund itworks4you

Kompetenz aus Essen geht in die ganze Welt

Gerade besichtigte die CDU das mittelständische Unternehmen Lisa, Blömer Messekonzepte und Artwork im Gewerbegebiet an der Graf Beust Allee im Stadtkern. Mit dabei waren der Vorsitzende Franz-Josef Britz und Christiane Moos als Stellvertreter.

Seit mehr als zwanzig Jahren bietet der Mittelständler den Kunden schlüsselfertige Projekte und garantiert höchste Qualität, Zuverlässigkeit und Planungssicherheit mit Blick auf Kosten und Termine.

Als ThyssenKrupp 1993 den Auftrag vergab, einen Messestand nicht nur zu planen, sondern auch komplett zu realisieren, hatte man nicht lange gezögert. Seitdem managen sie komplette Projekte von der Planung über die Ausführung bis hin zur Endmontage selbständig.

Gemeinsam mit den beiden Unternehmen Blömers-Messekonzepte und Artwork WerbeTechnik bildete sich der Kompetenzverbund itworks4you. Durch diese enge Kooperation können alle relevanten Arbeiten unter einem Dach ausgeführt und somit den Kunden ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis garantiert werden.


22.08.2014

Besuch der Produktion der "Schloss Quelle"

CDU Sommeraktion geht weiter

Der Gesamtleiter Technik / Produktion Dirk Wessendorf erläuterte den Besuchern der CDU Dellwig, dass es im Umkreis von 800 m in einer Tiefe von 80 bis 100m um den Standort drei Brunnen für die Schlossquelle Produkte und 4 Brunnen für das Castel Produkt gibt. Jedes Produkt hat seine eigenen Brunnen, da diese eine unterschiedliche Mineralisation aufweisen. Mineralwasser darf nur am Quellort abgefüllt werden. Das Quellwasser wird im Werk in Tanks zwischengespeichert und dann verarbeitet. Es werden 36.000 Füllungen/Glas und 25.000 Füllungen/PET pro Stunde durchgeführt. Von jeder Charge werden Rückstellproben genommen, die vom eignen Labor geprüft werden.


21.08.2014

Besuch der Burg Altendorf

Aktion im Rahmen der Sommeraktion

Die CDU Burgaltendorf bot ihm Rahmen des Sommerprogramms der CDU Essen für die Ruhrhalbinsel einen passenden Rahmen: der Vorsitzende des Heimat- und Burgvereins, Dieter Bonnekamp führte trotz schlechten Wetters um, auf und auch in die Burg Altendorf im Herzen von Burgaltendorf.

Bei Regen und Wind folgte eine Gruppe von 20 interessierten Zuhörern den spannenden Ausführungen über die Burg Altendorf und ihre Geschichte. "Diese Burg ist ein Wahrzeichen der Ruhrhalbinsel, darüber sind sich alle einig", so Ratsfrau Walburga Isenmann.

Bei dem anschließenden geselligen Beisammensein konnten die Schirme wieder trocknen. Für Speis und Trank war gesorgt und ein schöner Nachmittag endete mit angenehmen Gesprächen. Bezirksbürgermeister Manfred Kuhmichel zeigte sich zufrieden: "Unsere Burg hat eine wechselvolle Geschichte hinter sich. Wir sind dankbar für dieses Gebäude und freuen uns über die gute historische Arbeit des Heimat- und Burgvereins".




Nächste Seite