Archiv

14.01.2015

CDU-Landtagsfraktion zur kommunalen Sperrklausel:

CDU für 2,5-Prozent-Sperrklausel – Räte und Kreistage müssen handlungsfähig sein

In ihrer heutigen Sitzung hat sich die CDU-Landtagsfraktion für die Einführung einer kommunalen 2,5-Prozent-Sperrklausel ausgesprochen, um die Funktionsfähigkeit der kommunalen Vertretungen zu sichern.

Nordrhein-Westfalens Stärke ist die Stärke seiner Städte, Gemeinden und Kreise. Doch wenn die Räte und Kreistage durch die Zersplitterung in ihrer Funktionsfähigkeit und Handlungsfähigkeit bedroht sind, ist auch die Stärke der Kommunen bedroht. Die Zahl der Ratsfraktionen sowie der Gruppierungen und Einzelbewerber ohne Fraktionsstatus in den Gemeindevertretungen hat sich seit der letzten Kommunalwahl drastisch erhöht. Dadurch sind die Funktionsfähigkeit und das kommunale Ehrenamt gefährdet. Ratssitzungen dauern immer länger, ohne zu den erforderlichen Entscheidungen zu kommen. Unter diesen Bedingungen wird es immer schwieriger, politisch Interessierte für eine ehrenamtliche Mitarbeit zu gewinnen, die als zeitintensiv und ineffektiv erlebt wird.


06.09.2014

Parteitag der CDU Ruhr in Gelsenkirchen

Thomas Kufen erneut Stellvertreter

Die CDU Essen sagt einen herzlichen Glückwunsch an Oliver Wittke zur überzeugenden Wiederwahl als Bezirksvorsitzender der CDU Ruhr.

Auch Essen ist mit Thomas Kufen weiterhin im Bezirksvorstand vertreten, er wurde als stellv. Vorsitzender von den 110 Delegierten aus den 14 Kreisverbänden der Ruhrregion überzeugend erneut bestellt. Herzlichen Glückwunsch auch ihm sowie den weiteren (Wieder-)Gewählten: Steffen Kanitz aus Dortmund, Benno Portmann aus Recklinghausen, Petra Vogt aus Duisburg und Kartinah Wrobbel aus dem Ennepe Ruhr Kreis!

Die Essener CDU war dabei mit 14 Delegierten in Gelsenkirchen gut vertreten. Wir machen das Ruhrgebiet stark - so lautet zu Recht der Slogan der CDU Ruhr.


02.09.2014

CDU informiert sich beim Caritasverband

Gespräch mit dem neuen Caritasdirektor Dr. Enno Hermanns

Im Rahmen der Gespräche mit Essener Vereinen und Verbänden war die CDU heute beim "Antrittsbesuch" beim neuen Caritasdirektor Dr. Björn Enno Hermans. Die Caritas ist einer der wesentlichen Grundpfeiler der katholischen Kirche.

Der Essener Caritasverband darf mit Stolz darauf hinweisen, dass er der älteste Caritasverband in Deutschland ist. Seit 117 Jahren engagieren sich Menschen in unserer Stadt Essen ehrenamtlich und hauptberuflich für Mitmenschen in besonderen Lebenslagen. Sie helfen, Notlagen zu überwinden und Probleme zu lösen - und das aus einer christlichen Überzeugung. Die Gründung erfolgte im Mai 1897, der Deutsche Caritasverband konstituierte sich erst im November des gleichen Jahres in Köln.



28.08.2014

CDU besucht Firmenverbund itworks4you

Kompetenz aus Essen geht in die ganze Welt

Gerade besichtigte die CDU das mittelständische Unternehmen Lisa, Blömer Messekonzepte und Artwork im Gewerbegebiet an der Graf Beust Allee im Stadtkern. Mit dabei waren der Vorsitzende Franz-Josef Britz und Christiane Moos als Stellvertreter.

Seit mehr als zwanzig Jahren bietet der Mittelständler den Kunden schlüsselfertige Projekte und garantiert höchste Qualität, Zuverlässigkeit und Planungssicherheit mit Blick auf Kosten und Termine.

Als ThyssenKrupp 1993 den Auftrag vergab, einen Messestand nicht nur zu planen, sondern auch komplett zu realisieren, hatte man nicht lange gezögert. Seitdem managen sie komplette Projekte von der Planung über die Ausführung bis hin zur Endmontage selbständig.

Gemeinsam mit den beiden Unternehmen Blömers-Messekonzepte und Artwork WerbeTechnik bildete sich der Kompetenzverbund itworks4you. Durch diese enge Kooperation können alle relevanten Arbeiten unter einem Dach ausgeführt und somit den Kunden ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis garantiert werden.


22.08.2014

Besuch der Produktion der "Schloss Quelle"

CDU Sommeraktion geht weiter

Der Gesamtleiter Technik / Produktion Dirk Wessendorf erläuterte den Besuchern der CDU Dellwig, dass es im Umkreis von 800 m in einer Tiefe von 80 bis 100m um den Standort drei Brunnen für die Schlossquelle Produkte und 4 Brunnen für das Castel Produkt gibt. Jedes Produkt hat seine eigenen Brunnen, da diese eine unterschiedliche Mineralisation aufweisen. Mineralwasser darf nur am Quellort abgefüllt werden. Das Quellwasser wird im Werk in Tanks zwischengespeichert und dann verarbeitet. Es werden 36.000 Füllungen/Glas und 25.000 Füllungen/PET pro Stunde durchgeführt. Von jeder Charge werden Rückstellproben genommen, die vom eignen Labor geprüft werden.


21.08.2014

Besuch der Burg Altendorf

Aktion im Rahmen der Sommeraktion

Die CDU Burgaltendorf bot ihm Rahmen des Sommerprogramms der CDU Essen für die Ruhrhalbinsel einen passenden Rahmen: der Vorsitzende des Heimat- und Burgvereins, Dieter Bonnekamp führte trotz schlechten Wetters um, auf und auch in die Burg Altendorf im Herzen von Burgaltendorf.

Bei Regen und Wind folgte eine Gruppe von 20 interessierten Zuhörern den spannenden Ausführungen über die Burg Altendorf und ihre Geschichte. "Diese Burg ist ein Wahrzeichen der Ruhrhalbinsel, darüber sind sich alle einig", so Ratsfrau Walburga Isenmann.

Bei dem anschließenden geselligen Beisammensein konnten die Schirme wieder trocknen. Für Speis und Trank war gesorgt und ein schöner Nachmittag endete mit angenehmen Gesprächen. Bezirksbürgermeister Manfred Kuhmichel zeigte sich zufrieden: "Unsere Burg hat eine wechselvolle Geschichte hinter sich. Wir sind dankbar für dieses Gebäude und freuen uns über die gute historische Arbeit des Heimat- und Burgvereins".



07.08.2014

Mittelstandsvereinigung besucht TRIMET

Infotour durch das Ruhrgebiet

Die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU NRW auf Tour im Ruhrgebiet:

Heute haben Matthias Hauer MdB (Foto 2. v. re.) gemeinsam mit Bürgermeister Franz-Josef Britz (Kreisvorsitzender der CDU Essen, Foto 4. v. li.), Philipp Mißfelder MdB (MIT-Bezirksvorsitzender Ruhr, Foto 3. v. li), Friedhelm Müller (MIT Ruhr-Ehrenvorsitzender) und Reiner Jungius (Stellv. Vorsitzender der MIT Essen) das Essener Unternehmen TRIMET Aluminium SE besucht.

Im Gespräch mit TRIMET-Vorstand Thomas Reuther und Heribert Hauck, dem Leiter der TRIMET-Energiewirtschaft, ging es vor allem um die neuen gesetzlichen Regelungen auf dem Energiemarkt und um die künftigen Herausforderungen des Unternehmens.

Mehr Infos zu TRIMET gibt es hier: http://www.trimet.de/unternehmen.html



05.08.2014

Essen bäumt -und räumt- auf!

Aktion der CDU Rüttenscheid

Angesichts der enormen Schäden, welche der Pfingststurm auch in unserem Stadtteil verursachte, rief Ortsverbandsvorsitzender und Ratsherr Hans-Peter Huch die Rüttenscheider auf, zusammen mit der CDU  im August die Aufräumarbeiten in der Gruga zu unterstützen.

Unter fachkundiger Anleitung durch Grün- und Gruga konnten die Rüttenscheider sich durch ihre Muskelarbeit einbringen und tatkräftig mithelfen, die Gruga wieder ein wenig aufzuhübschen. Im Anschluss an die Aktion stärkte man sich noch gemeinsam am "Wassergarten".


Mehr zu der Aktion "Essen bäumt auf" der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) und der CDU Essen findet sich auch über den Button rechts oben auf der Internetseite.


04.08.2014

CDU sammelte zur Baumaufforstung in Essen

Großes Interesse an der Aktion „Essen bäumt auf“

Am letzten Samstag fand der monatlich angebotene Bürger-Dialog-Informations-Stand der CDU Kupferdreh/Byfang statt.

Vorrangiges Thema der Christdemokraten in diesem Monat war diesmal die gemeinsame Hilfs-Kampagne „Essen bäumt auf“, eine Spendenaktion der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) und der CDU Essen. 

Ziel der vor wenigen Wochen ins Leben gerufenen Hilfsaktion ist es, Spenden zur Beseitigung der Folgen des Sturmtiefs „Ela“ einzusammeln. Über 400 Informationsbroschüren zu den Folgen dieses Sturmtiefes wurden dazu seitens der örtlichen Christdemokraten verteilt. Dazu der CDU Vorsitzende und Ratsherr Dirk Kalweit: „ Das Interesse der Bürgerinnen und Bürger an dieser Spendenaktion war bemerkenswert groß, und in den zahlreichen Gesprächen kündigten viele Bürgerinnen und Bürger eine Spende für die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald an. Vorrangiges Ziel dieser langfristig angelegten Spendenaktion ist die sukzessive Wiederaufforstung gerade der zerstörten Baum- und Waldbestände in den Essener Parkanlagen, die große Schäden zu beklagen haben.“


03.08.2014

Solidarität mit den Christen im Irak und Syrien

Abgeordneter Hauer bei der Veranstaltung

Wir zeigen uns solidarisch mit den Christen im Irak und in Syrien!
Weltweit können 100 Millionen Christen ihre Religion nicht frei ausüben. Im Irak und in Syrien ist die Situation besonders schrecklich.

Trotz des starken Regens sind dazu heute mehrere hundert Menschen zu einer Schweige-Demonstration auf dem Essener Burgplatz zusammengekommen, um auf die Verfolgung der Christen im Irak und in Syrien aufmerksam zu machen. Viele der Anwesenden haben Versandte, Freunde und Bekannte in Syrien und im Irak in den Auseinandersetzungen verloren.

Es freut mich, dass ich ein Grußwort halten durfte - denn das Thema liegt mir sehr am Herzen. Deshalb gehöre ich auch dem Stephanuskreis an, der sich innerhalb der CDU/CSU-Bundestagsfraktion dem Thema Christenverfolgung annimmt.

Bei der Demonstration wurden mir Briefe an die Bundeskanzlerin und den Bundestagspräsidenten übergeben, die ich aus tiefster Überzeugung gerne weiterleiten werde!



Nächste Seite

CDU Landesverband
Nordrhein-Westfalen
Veranstaltungskalender